Papier ist geduldig und zu vielem zu gebrauchen

Nicht mehr ganz 9 Tage…die Stimmung steigt und es wird geschnippelt, geklebt, geschnürt und ein wenig Glitzer verteilt. Da die Grippe uns fest im Griff hatte und sämtliche Handgriffe nur in Zeitlupe stattfanden und die Denkprozesse leider auch nur im Schneckentempo vonstatten gingen, werden wir die 9 Tage Adventszauber jetzt noch voll auskosten und noch ausschweifender funkeln, duften, genießen und noch liebevoller verpacken.

Das Gefühl nicht allein zu sein, ereilte mich an allen Orten, die Augen waren nicht nur vom Glühwein glasig, die Nasen trocken und gerötet, wurden vielerorts mit schneeweißen Tempos getrocknet und die leicht genervten Leidensmienen sprachen Bände und man fühlte sich verstanden und verständnisvoll bedauert.

Dieses energieraubende Schicksal scheint gerade einen Großteil der Bevölkerung auf die Gedulds- und die Belastbarkeitsprobe zu stellen, also futtern wir fleißig Vitamine, kochen Ingwertee und lassen es ein wenig langsamer angehen….HOHOHO….

Postkarte schlanker Nikolaus mit Fahrrad

So, jetzt soll aber noch ein wenig gezaubert werden, da ich eine große Sammlerin und Papierliebhaberin bin, gibt es Karton und Papier immer in einer großen Auswahl und so wird erstmal zusammengekramt, was gefällt und dann wird probiert. Dieses Jahr bin ich auch sehr in den Eukalyptustrend verliebt, gerade mit der dicken Erkältung hat das einen sehr befreienden Nebeneffekt, damit zu arbeiten, wunderschön für die Tischdeko und um Geschenkverpackung zu pimpen.

Packpapiergeschenk mit alten Noten und TannenbaumkarteBesonders schön mit kleinen Blüten, da ist ganz fix ein kleiner Kranz gewunden, der dem Geschenk ein Krönchen aufsetzt und die Walnüsse darunter stammen aus der Ernte des Vorjahres, da sie so reich ausfiel, waren sie jetzt vertrocknet…ich habe sie mit einem dünnen Bohrer gelocht und mit einem festen Bindedraht aufgefädelt und Gold gesprüht.

Tannenbaumkarte Vogelreihung

Die Weihnachtskarten stammen aus der Wunderle-Kollektion, handgeschriebene Weihnachtskarten gehören einfach dazu und ohne geht es nicht, ich schaffe es immer sie zu schreiben – just in time, freue mich auch immer riesig über die Karten von Menschen, die man manchmal ein wenig aus den Augen verloren hat, die aber zum Fest der Liebe wieder da sind, an uns denken und uns wissen lassen, dass in ihrem Herzen noch ein Platz für uns reserviert ist. Und umgekehrt habe auch ich das Bedürfnis manchen Mitmenschen zu zeigen wie wichtig sie mir sind. Wir wissen ja alle, wie uns die Zeit gelegentlich durch die Finger gleitet…hätte, hätte…Mopedkette!!!Aber da ist wohl eher ein Thema für Neujahrsvorsätze…habt ihr schon eine lange Liste?

Beim Basteln gibt es wie bei der Einrichtung keine Regeln, erlaubt ist, was gefällt und so fügt sich dann zusammen, was entstanden ist.

Ausgeschnittene Papierengel, Fuchs, Pilze, Sterne backformen-und-weisser-holzkasten-mit-glitzerengel

 

Papierfuchs auf Geschenk mit EukalyptuszweigEin wenig gold darf immer sein , deshalb wurde hier in der Werkstatt ein wenig vergoldet, Federspitzen haben sich aufgehübscht und getrocknete Blätter wurden als Streuware in mattem Gold bepinselt.

Streichaktion von Blättern und FedernEigentlich lackiere ich meistens mit Sprühlack, aber der der streichbare Goldton gefiel mir so gut, daß ich ihn ausprobieren wollte…um deckende Effekte zu erzielen muß er mehrfach aufgetragen werden, aber für diese kleine Vergoldung reicht ein einfacher Auftrag.

Hello-Engel

Kleines Geschenk mit goldenem Engel und Feder

Papp- oder Papieranhänger können freihändig gezeichnet oder mit einem Ausstecher als Vorlage vorgezeichnet und je nach Belieben, falls Kleinkinder im Spiel sind mit der Schere oder mit Skalpell oder Cutter ausgeschnitten werden.

Was auch sehr wirkungsvoll als Tischdeko oder Geschenkdeko einsetzbar ist, sind Papiertüten, die mit Zweigen o.ä. befüllt werden können, in die man auch klasse einen gerollten Gutschein einstecken kann. Sie können mit einem schönen Garn aufgefädelt an Stühle mit einer Rückenlehne gebunden werden oder an jeder anderen gewünschten Stelle befestigt werden. Als Maß nehme ich einen großen Essteller, ein Drittel des Tellers ergibt die perfekte Vorlage für eine schöne Tüte, einfach einrollen und mit Tape zusammenkleben..

Gerollte Papiertüten mit Tanne und Eukalyptus befüllt, Zapfen und goldene Blätter

Nahaufnahme Papiertüten

Meine große Begeisterung gebührt derzeit den schnöden Drahtbügeln aus der Reinigung, sie sind zu so vielen Dingen zu gebrauchen und in den Zeiten der Wallhangings so eine tolle Sache, sie sind in jede Form zu bringen, und bieten die beste Basis für leidenschaftliche Basteleien. An dieser Stelle zeige ich euch nur ganz kurz und schmerzlos die runde Kranzvariante, weil ich so verliebt bin … in Eukalyptus…Die Bügel lassen sich relativ gewaltfrei rund biegen, habe zwei genommen, damit sie ein wenig Stabilität bieten.

Es gibt sie in verschiedenen Formen und Farben, fragt einfach in der Reinigung eures Vertrauens mal nach…

Metallkleiderbügel in ursprünglicher Form

 

Kranz aus Eukalyptuszweigen auf hellgrauem Untergrund

Nahaufnahme Eukalyptuskranz

Noel kommt schnell!!!In diesem Sinne bleibt gesund! Weitere Bügelbasteleien folgen ganz flott, wünsche euch einen kreativen Donnerstag. Ich werde heute noch diesen wunderbaren Weihnachtssirup ansetzen, den ich auf dem wunderbaren http://blog.raumseele. las. Er klang so weihnachtlich lecker, dass er hier in der Werkstatt nicht fehlen darf.

 

Teile diesen Beitrag!