Wer den Buena Vista Social Club von Wim Wenders gesehen und gehört hat, hat so eine gewisse Vorstellung und Melodie von Kuba(besonders der Hauptstadt Havanna) im Herzen…so erging es mir auch und ich wollte diese besondere Lebensart unbedingt selber erspüren und machte mich in den Osterferien mit meinen Lieblingsmenschen auf den Weg, um das besondere Flair dieser Karibikinsel zu ergründen.Kubaner mit Zigarre vor blauer Haustür und mit KopfbedeckungIn diesem Fall sagen Bilder mehr als 1000 Worte und so werde ich mich für die kleine Bilderflut nicht entschuldigen, wer Lust hat der schaut!

Grauer Buick nah, KubaWir haben Havanna, Trinidad, den Westen, auch das Landesinnere, Guama usw. besucht. Wir hatten eine muttersprachlich spanisch sprechende Reiseleiterin und sind in einer kleinen Gruppe über die Insel gereist.

Kubanische Stadtansicht, von obenSchriftzug LibreApotheke Sicht auf Ladentheke schwarz mit Porzellantöpfen für Medikamente Diese Apotheke hat mir natürlich besondere Freude bereitet :D

Balkon, Hausdetail mit Blauer Tür und blauem BalkongeländerKubanisches Haus Gelb, grünStadtblick von obenBunter Autocorso parkend am StraßenrandDa bekommt man doch Lust auf einen Ausflug um die Insel zu erkunden.

Kubanischer Flitzer wird getanktUnd so wird getankt. Es geht aber auch mit einer Pferdestärke.

Angepflockter rassiger SchimmelEs gibt auf Kuba für Individualreisende verschiedene Möglichkeiten die Insel zu erkunden, es gibt Entdeckungstouren mit dem Drahtesel, Ausflüge zu Pferd, man kann sich auf Hemingways Spuren in Havanna begeben, oder,oder….Wenn man mit den Einheimischen auf Tuchfühlung gehen möchte, empfehlen sich die casa particulares als Unterkunft. Die finden sich mittlerweile in jedem noch so kleinen Dorf, dort bekommt man auch ein reichhaltiges Frühstück. Die Kubaner sind offene, warmherzige, temperamentvolle und sehr lässige Menschen(für so durch und durch organisierte und strukturierte Arbeitstiere wie uns, zunächst ein wenig gewöhnungsbedürftig (-; – der bequeme Weg ist einem Kubaner der liebste und Stress ein ziemliches Fremdwort.Kubanische PrairieWenn man Kuba bereist, darf man keineswegs vergessen, dass Service und Dienstleistung sehr sozialistisch geprägt sind, die Zeit scheint mindestens 50 Jahre stehen geblieben zu sein. Vieles funktioniert nicht, alles ist ziemlich verfallen, die Leute sind arm, genießen weder Besitz noch materiellen Luxus, doch es wird getanzt, das beginnt schon bei den Kindergartenkindern auf dem Pausenhof. Die kulinarischen Höhepunkte sind auf Grund dessen auch relativ eingeschränkt, sehr einfache, satt machende Gerichte, ohne jegliche Finessen, wie sie für uns Gernesser unablässig dazu gehören, sind sehr schwer zu finden. Es kostet eine Menge Geld und Geduld auf Kuba satt zu werden. In Havanna befindet sich so einiges im Umbruch und es gibt ein paar Perlen, die sowohl im designerischen wie gastronomischen Bereich stark herausstechen. Auf Kuba sind alle Hautfarben vertreten und die Kubaner sind sehr aufgeschlossen.

Casa mit Terrasse und CafebetriebMit Sand beladener Arbeitskarren und 3 MännernTrocknende Tabakblätter auf HolzgerüstZigarrendreherinnen bei der ArbeitDer Stoff aus dem die Filme sind.

Havanna-Zigarrenbaron am Tisch vor einem Haufen TabakblätterKombiniert mit Musik und Tanz strahlt das Leben in Havanna schon eine Riesenportion Leichtigkeit und Lässigkeit aus.

Straßenmusiker vor knallblauer HauswandHemingway-Museum KubaDie Farbigkeit, die Warmherzigkeit der Menschen und der marode Zustand der Städte geben schon eine ganz besondere Mischung her. Die Kolonialbauten sind leider so herunter gekommen, daß es fraglich ist, ob sie so erhalten werden können. Die Menschen haben Mut zur Farbigkeit und einen Sinn für Üppigkeit, beides mit einem strahlenden Lächeln präsentiert, macht große Freude!

Kubanerin mit Zigarre und BlumenkorbHavana-Flaschen gereihtMojito- NahaufnahmePostkarten FreiheitskämpferÜber die Karibischen Strände brauchen wir uns gar nicht unterhalten, da kann man nur schwärmen, traumhaft schön, ein nicht zu übertreffender Augenschmaus, lädt zum vor Freude juchzen ein,Postkartenidylle zum drin baden!!!

KaribikstrandKaribisches StrandfeelingDie wünsche ich mir jetzt natürlich herbei, diese umwerfenden Facetten von Blau, was den Himmel und das Wasser angeht, sind soooo erholsam und lassen einen richtig eintauchen.

Karibikstrand mit SonnenschirmenKaribische Strandidylle mit gelber Leine BadebuchtFrüchte am MarktstandGoldener Holzvogelkäfig vor türkiser HauswandHavannahüte vor türkisem HintergrundHund mit Brille und StrohhutFalls sich euch die Gelegenheit bietet, steigt ein und entdeckt! Uns hat die zweiwöchige Rundreise viel Freude gemacht, doch es war schwer dem Massentourismus zu entkommen und es war kein günstger Urlaub, ohne großartigen Luxus genossen zu haben.

Taxi, Blick von außen ins Innere, ziemlich verschlißenLiebste Grüße

Cuba-Schriftzug im SandEure Heike

Schicke euch eine große Brise Karibikflair in diese Woche, Summer come back!!!

 

 

Teile diesen Beitrag!