Einen Sauerrahmschmandkringel in Ehren kann niemand verwehren…

Eines meiner Lieblingsweihnachts- und -winterplätzchenrezepte sind Schmandkringel, es begleitet mich schon ein paar Jahre, sie sind bei uns ein „must bake“ und mit dem Hagelzucker oben drauf, erinnern sie mich immer an eine tief verschneite Winterlandschaft aus Kindheitstagen.

Dieses wunderbare, einfache Rezept gab mir meine Freundin Almut und ich denke an sie, wenn ich diese leckeren Schätzchen backe und das erste genüßlich verzehre.

Wie das mit guten Rezepten so ist, hat es schon die Runde gemacht und manchmal bekomme ich die ersten von meiner Nachbarin.

Da es heute so grau draußen ist, spendiere ich euch gerne eine Runde Kringelig lachen backen, und so geht es:

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 4 El saure Sahne oder Schmand
  • 250 g kalte Butter
  • 75 g Hagelzucker
  • 1 Eigelb zum Einstreichen der Pläzchen

Mehl, Schmand und Butter zu einem Teig verkneten, eine Weile kalt stellen, dann ausrollen und ausstechen. Die Kringelform schmeckt am allerbesten, falls ihr keine Form dafür, oder mehrere runde Plätzchenaustecher in verschiedenen Größen habt, funktionieren aber auch andere Plätzchenausstecher. Die ausgestochenen Kringel mit Eigelb bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.

Je nach Ofen, meiner ist von der flotten Truppe…brauchen sie ca. 10 Minuten bei 175°

Ganz viel Spaß und ein fabelhaftes drittes Adventswochenende!

Teile diesen Beitrag!